TTE Strategy ist HIDDEN CHAMPION 2022 / 23

Gasknappheit im Unternehmen meistern


Dr. Michael Boppel
27.06.2022
Dr. Michael Boppel
PostImage

Gasknappheit: Wie Unternehmen die drohende Versorgungskrise meistern

COVID-19-Pandemie, Lieferengpässe und eine bevorstehende Gaskrise: Unternehmen sehen sich derzeit mit Herausforderungen konfrontiert, deren Ausmaß nur schwer abzuschätzen ist.
Auf Erdgas angewiesene Industriebetriebe trifft es dabei besonders hart – denn neben den kontinuierlich steigenden Preisen könnte der Rohstoff Gas so knapp werden, dass die Bundesnetzagentur die Industriebetriebe von der Versorgung ausschließt oder die Versorgung signifikant reduziert.

«Alarmstufe» in Deutschland: Hohes Risiko für Gasknappheit

Der von der Bundesregierung herausgegebene «Notfallplan Gas» definiert drei Krisenstufen der Gasknappheit in Deutschland. In der Frühwarnstufe existieren konkrete Hinweise auf eine Verschlechterung der Gasversorgungslage, während in der Alarmstufe bereits Störungen oder eine außerordentliche Nachfrage nach dem Rohstoff vorliegen. Stünde zu wenig Gas für alle Verbraucher zur Verfügung, würde die Bundesnetzagentur auf Basis der dritten Stufe («Notfall») das Gas zuteilen und die Wirtschaft als Erste vom Netz nehmen.

Im Juni 2022 reduzierte Russland die Gasversorgung über die Ostsee-Pipeline North Stream 1 um 60 Prozent, worauf die deutsche Bundesregierung die zweite Krisenstufe («Alarm») erklärte. Der Fakt, dass North Stream 1 einer planmäßigen Wartung unterzogen wird, verschärft die Situation zusätzlich. Entsprechend hoch zeigt sich nach aktuellem Stand im Juli das Risiko, dass die Regierung die Notfallstufe ausruft und nichtmarktbestimmte Maßnahmen ergreift: In Bezug auf die Gasreserven in Deutschland sehen 6 von 7 Szenarien eine kritische Gasknappheit im Winter 2022 vor – das zeigt eine Untersuchung der Bundesnetzagentur vom Juni 2022.

Quelle: Bundesnetzagentur, Referat 623 Bonn, June 2022

Sicherheit für Ihr Unternehmen in Zeiten der Gasknappheit

Um Ihr Unternehmen auf die potenzielle Gasknappheit vorzubereiten und flexibel auf die steigende Unsicherheit zu reagieren, ist eine fundierte Szenarien- und Notfallplanung unabdinglich.
Dabei spielen die Faktentransparenz sowie schnelle, zielgerichtete Entscheidungen innerhalb Ihres Unternehmens eine maßgebliche Rolle.

Folgende fünf Schlüsselbereiche verdienen Ihre besondere Aufmerksamkeit:

  1. Transparenz und Faktenbasis

Schaffen Sie Transparenz bezüglich des aktuellen Status und entwickeln Sie eine zentrale Faktenbasis. Damit ermöglichen Sie schnelle Entscheidungen innerhalb Ihres Management-Teams.

  1. Fokus auf Schlüsselrisiken

Identifizieren Sie Risiken und Probleme und priorisieren Sie diese. Was darf auf keinen Fall schiefgehen?

  1. Klare Kommunikation

Definieren Sie alle Stakeholders und etablieren Sie frühzeitig die nötigen Kommunikationskanäle. Der Austausch sollte kurz und präzise erfolgen.

  1. Entscheidungen vorbereiten

Aktivieren Sie das gesamte Unternehmen, damit essenzielle Punkte nicht untergehen. Stellen Sie zudem eine Krisenorganisation auf die Beine, die für die Vorbereitung auf die Gasknappheit zuständig ist und im Notfall über die entsprechende Entscheidungskraft verfügt.

  1. Umsetzbare Ergebnisse definieren

Die Zeit für Vorbereitung ist in der gegenwärtigen Situation knapp bemessen. Konzentrieren Sie sich deshalb auf Schnelligkeit anstelle von Details: Setzen Sie klare, erreichbare Resultate fest, die sich auf wenige Kernprioritäten beziehen.

In enger Zusammenarbeit mit Ihrem Team unterstützen wir von TTE Strategy Sie mit einem einzigartigen Beratungsansatz rund um die Krisenresilienz Ihres Unternehmens. Von der Risiko-Identifikation über die Krisenplanung bis hin zur Ausarbeitung einer Strategie für die Zeit nach der Krise profitieren Sie von unserer langjährigen Expertise in der Strategie- und Transformationsberatung.
Dank unserer Unterstützung reagieren Sie angemessen auf die Probleme und Veränderungen im Zusammenhang mit einer potenziellen Gasknappheit:

  • Wir schätzen Ihre Risiken in Bezug auf den Rohstoff Gas sowie auf Störungen der Lieferkette ein.
  • Wir planen Risikominderungsmaßnahmen und die Kommunikation in Ihrem Unternehmen.
  • Wir kümmern uns um die kurzfristige Kostenreduktion und optimieren Ihr Nettoumlaufvermögen.
  • Wir nehmen eine ganzheitliche Neubewertung Ihres globalen Produktionsnetzwerks vor.
  • Wir analysieren mögliche Entwicklungen in der Zukunft sowie die finanziellen Auswirkungen auf Ihr Unternehmen.
  • Wir unterstützen Sie beim Aufbau eines PMO oder einer Crisis-Response-Organisation.

Sie möchten Ihr Unternehmen strategisch geschickt durch die Krise führen?
Dann holen Sie uns an Bord – wir schlagen gemeinsam mit Ihnen den richtigen Kurs ein.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Weitere Insights
PostImage
Lebensmittelzeitung: Win-win-Option für die Verpackungs- und FMCG-Industrie
Lars Linnekogel
14.11.2022
Lars Linnekogel
PostImage
Was jetzt wichtig ist: vier Strategien, anwendbar je nach Stabilität des Marktes und relativer Unternehmensstärke
Lars Linnekogel
04.11.2022
Lars Linnekogel

The Team
Enablers



IMPRESSUMDATENSCHUTZ

// Google Tag Manager (function(w,d,s,l,i){w[l]=w[l]||[];w[l].push({'gtm.start': new Date().getTime(),event:'gtm.js'});var f=d.getElementsByTagName(s)[0], j=d.createElement(s),dl=l!='dataLayer'?'&l='+l:'';j.async=true;j.src= 'https://www.googletagmanager.com/gtm.js?id='+i+dl;f.parentNode.insertBefore(j,f); })(window,document,'script','dataLayer','GTM-5B3DCSJ'); //Hubspot var script = document.createElement('script'); script.setAttribute('id','hs-script-loader'); script.setAttribute('src','//js.hs-scripts.com/20086894.js'); document.head.appendChild(script); Privacy Imprint